Schützenverein 1961 Gambach e.V.  
Über uns Vorstand Trainingszeiten Termine Kontakt Schützenhaus
 
 
 

 

Mitgliederversammlung 2004
Friedhelm Schwenz als Vorsitzender im Amt bestätigt

Eine zufriedenstellende Bilanz für das abgelaufene Vereinsjahr konnte der 1. Vorsitzende Friedhelm Schwenz in der gut besuchten Ordentlichen Mitgliederversammlung des Schützenvereins Gambach im Bürgerhaus Gambach ziehen. Nach der Begrüßung erhoben sich die Mitglieder von ihren Plätzen und gedachten den verstorbenen Mitgliedern Karl-Heinz Wahl und Heinz-Jürgen Schäfer.

Im Anschluss berichtete der Vorsitzende über ein ereignisreiches und anstrengendes Jahr, die verschiedenen Vorstandstätigkeiten und ließ die verschiedenen gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Dazu zählten unter anderem, ein Faschingsschießen, die Pokalverleihung zum 26. Wanderpokalschießen der Ortsvereine im Bürgerhaus, die Teilnahme am Volkswandern des TSV Gambach, das Sommerfest mit dem 8. Königsschießen in Hüttenberg, der Drei-Tages-Ausflug nach Berlin sowie das Nikolausschießen und die Teilnahme am Preiswürfeln des Würfelclubs „10.000“ in Münzenberg.

Entsprechend der Ehrenordnung wurden wieder einige Jubilare besucht und mit einem kleinen Präsent beglückwünscht. Zu einem der Höhepunkte des Jahres gehörte auch wieder das Wanderpokalschießen für die Vereine der Stadt Münzenberg. Die Teilnahme von 13 Mannschaften beweist immer noch Interesse an der Veranstaltung. Auch eine Jugendmannschaft beteiligte sich wieder an den Wettkämpfen. Bei den Herren siegte die FFW Ober-Hörgern mit 616 Ringen. Den zweiten Platz mit 611 Ringen belegten die Wehrmänner der FFW Gambach vor der Mannschaft des Freundeskreis Burg und Stadt Münzenberg mit 567 Ringen. Den Damenpokal errangen zum ersten Mal die Damen der Theatergruppe Lampenfieber. Mit sehr guten 573 Ringen sicherte man sich den Pokal. Den zweiten Platz belegten die Damen des Gesangvereins „Harmonie“ Gambach mit 519 Ringen. Da bei den Jugendlichen nur eine Mannschaft an den Start ging, wurde kein Wanderpokal ausgeschossen, jedoch wurde die teilnehmende Mannschaft ebenfalls mit einem Erinnerungspokal belohnt. Insgesamt gingen 64 Herren, 13 Damen und 6 Jugendliche an den Start. Auch das zum zwölften Mal durchgeführte Glücksschießen hatte sich wieder bewährt. Die Teilnehmer machten auch diesmal regen Gebrauch davon. Das Training zum 27. Wanderpokalschießen beginnt am 15. März. Die Pokale und Urkunden werden am 25. April im Gambacher Bürgerhaus überreicht.

Im Anschluss wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt: Die Hessische Ehrennadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft erhielten: Elsbeth Buss, Monika Buss und Oswald Wagner. Die Hessische Ehrennadel in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Hubert Tscheppe und Michael Löhwing.

Im Sportbericht ging Schießwart Harald Fink detailliert auf die sportlichen Höhepunkte des vergangenen Jahres ein. Zu Beginn des Sportjahres standen die Vereinsmeisterschaften. Es folgten die Kreis- und Gaumeisterschaften. Bei den Kreismeisterschaften Luftgewehr starteten in der Schützenklasse zwei Mannschaften und belegten den 4. und 6. Platz. Bei den Kreismeisterschaften KK-Gewehr Dreistellung konnte man ebenfalls mit zwei Mannschaften antreten und die Plätze 4 und 6 erreichen. Den Kreismeistertitel in der Disziplin Perkussionsgewehr errang Walter Beppler-Alt mit 139 Ringen.

Marina Haas wurde Kreismeisterin in der Juniorenklasse A mit 339 Ringen Vizemeisterin wurde ihrer Mannschaftskollegin Katharina Beppler-Alt mit 330 Ringen. Kreismeister der Jugendklasse männlich wurde Sebastian Beppler-Alt mit sehr guten 339 Ringen.

Bei den Landesrundenwettkämpfe KK-Gewehr Dreistellung starteten zwei Mannschaften. Die 1. Mannschaft belegte in der Kreisklasse mit etwas Pech den 6. Platz und musste somit in die Grundklasse 1 absteigen. Besser machte es die zweite Garnitur sie konnten in der Grundklasse 1 den 4. Platz erreichen. Vor Beginn der Luftgewehrrunde wurde ein Freundschaftskampf gegen den Landesligisten Assenheim ausgetragen. Assenheim konnte den Wettkampf recht knapp mit 2225 zu 2203 Ringen für sich entscheiden.

Nicht zufriedenstellend verliefen die Landesrundenwettkämpfe Luftgewehr, an denen mit drei Mannschaften teilgenommen wurde. Die 1. Mannschaft konnte in der Kreisklasse den angestrebten Klassenerhalt leider nicht realisieren. Mit 4 : 16 Punkten belegte man leider nur den undankbaren letzten Platz und darf somit die Rundenwettkämpfe 2004 in der Grundklasse 1 bestreiten. Die 2. Mannschaft trat mit gewohnter Aufstellung in der Grundklasse 2 an. Tabellenführer Massenheim sowie dem Tabellenzweiten Ockstadt konnte man je 2 Punkte abnehmen. Ober-Wöllstadt und Petterweil lies man klar hinter sich und schloss somit die Runde mit einem 4. Tabellenplatz und 12 : 8 Punkten ab. Unsere 3. Mannschaft hatte in der Grundklasse 3 als Aufsteiger einen schweren Stand. Ebersgöns 1 und Rockenberg 1 waren nicht zu bezwingen und deshalb ist es um so erfreulicher das man mit 4 : 16 Punkten als Tabellenfünfter die Runde abschließen konnte.

Trainingsfleißigster 2003 in der Disziplin Luftgewehr war Eberhard Beppler-Alt mit 48 Trainingsergebnissen. In der Disziplin KK-Gewehr Dreistellung war Harald Fink mit 30 Trainingsserien am fleißigsten.

Der Bericht von Kassenwart Lothar Döring zeigte geordnete wirtschaftliche Verhältnisse des Vereins auf. Im Namen der Kassenprüfer attestierte Rigo Schubach eine vorbildliche Führung der Kassen- und Buchführungsgeschäfte. Auf seinen Vorschlag hin wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet.

Der von der Versammlung einstimmig zum Wahlleiter gewählte Manfred Tschertner bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für die, nach seinem Dafürhalten hervorragende geleistete Arbeit im abgelaufenen Geschäftsjahr. Da er keinen Handlungsbedarf erkennen konnte fragte er den 1. Vorsitzenden, ob er eine Wiederwahl annehmen würden. Nachdem der Vorsitzende seine Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur signalisierte, wurde er von der Versammlung einstimmig wieder gewählt.

Der 1. Vorsitzende Friedhelm Schwenz bedankte sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen. Die weiteren Vorstandswahlen hatten folgendes Ergebnis: 2. Vorsitzender Rudolf Haas, Kassenwart Lothar Döring, Schriftführer Willi Beppler-Alt, Schießwart Harald Fink, Stand- und Gerätewart Michael Rheinfrank, Jugendwart Eberhard Beppler-Alt, Beisitzer Thomas Hetterich und Heiko Lippert, Vergnügungsausschuss Monika Hölzemann. Zu Kassenprüfern wurden Hans-Jürgen Zeiß und Andreas Krahl gewählt. Der Vorsitzende dankte allen Vorstandskollegen, dass sie sich für die Ämter zur Verfügung gestellt haben. Dies insbesondere in der heutigen Zeit, in der die ehrenamtliche Tätigkeit nicht mehr so selbstverständlich ist.

Ein weitere Tagesordnungspunkt waren diverse vom Vorstand vorgeschlagenen Satzungsänderungen. Es handelte sich hier ausschließlich um zeitgemäße Aktualisierungen die auch alle einstimmig von der Versammlung beschlossen wurden.

Unter Punkt Verschiedenes wurden noch einige Themen bezüglich des laufenden Vereinsjahres behandelt und diskutiert, bevor die Mitgliederversammlung mit einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

 

Letzte Änderung am 08.03.2016  |  © Schützenverein 1961 Gambach e.V. 2016