Schützenverein 1961 Gambach e.V.  
Über uns Vorstand Trainingszeiten Termine Kontakt Schützenhaus
 
 
 

 

Mitgliederversammlung 2006
Friedhelm Schwenz als Vorsitzender im Amt bestätigt

In der ordentlichen Mitgliederversammlung des Schützenverein 1961 Gambach e.V. wurde der 1. Vorsitzende Friedhelm Schwenz einstimmig in seinem Amt bestätigt. Unter Punkt 8 der Tagesordnung, wurde der gesamte bisherige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt und durch die Versammlung wiedergewählt.

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder gedachte die Versammlung der im Juni 2005 verstorbenen Kreisschützenmeisterin Carla Imbescheid und des im August 2005 verstorbenen ehemaligen Kreis- und Gauschützenmeisters Willi Lehmann.

Anschließend berichtete der Vorsitzende über ein arbeitsintensives und ereignisreiches Jahr. Es wurden insgesamt sechs Vorstandsitzungen abgehalten deren wesentliche Themen den Schießbetrieb, die verschiedenen Meisterschaften sowie natürlich der geplante Neubau eines Schützenhauses zum Thema hatten. Weiterhin lies er die verschiedenen gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Dazu zählten u.a. die Mitwirkung am „Oster-Fez-Ferienspaß“ der Stadt Münzenberg, das Trainingsschießen und die Pokalverleihung anlässlich des 28. Wanderpokalschießen für Ortsvereine der Stadt Münzenberg, die Teilnahme am Volkswandern des TSV Gambach, wobei der 2. Platz belegt wurde, die Teilnahme einer Abordnung zum 50-jährigen Jubiläum des Schützenvereins Pohl-Göns, das Sommerfest mit dem 10. Königsschießen in Gambach sowie das traditionelle Nikolausschießen zum Jahresende. Der vorbereitete und geplante Vereinsausflug nach Prag vom 1. bis 3. Oktober musste leider wegen Teilnehmermangel abgesagt werden. Diese Tatsache bedauerte der Vorsitzende sehr. Entsprechend der Ehrenordnung wurden wieder einige Jubilare besucht und mit einem kleinen Präsent beglückwünscht.

Zu einem der Höhepunkte zählte natürlich das 28. Wanderpokalschießen für Vereine der Stadt Münzenberg. Die auf 4 Wochen angesetzte Trainingszeit wurde intensiv genutzt und brachte den Teilnehmern wieder schöne Erfolge. Ende April traten dann die Mannschaften zu den Wettkämpfen an, bei denen sehr gute Einzel- und Mannschafts-Ergebnisse erzielt wurden.

Den Wanderpokal der Herren errang die FFW Gambach, die damit nach 2001 und 2004 nun zum dritten Male den Pokal erringen konnte. Den zweiten Platz belegten die Wehrmänner der FFW Ober-Hörgern vor der Mannschaft des Kegelclubs „Grüne Fichte“ Ober-Hörgern. Den Damenpokal errangen zum dritten Mal die Damen der Theatergruppe Lampenfieber der damit in den Besitz des Vereins überging.

Insgesamt gingen 51 Herren und 7 Damen an den Start. Bei dem zum 14. Mal durchgeführten Glücksschießen waren Wolfgang Köstler, Angelika und Otto Zörb  am erfolgreichsten. Alle Sieger konnten jeweils ein wertvolles Präsent entgegennehmen.

Die Mitgliederstatistik des Vereins hatte im abgelaufenen Vereinsjahr eine nur geringe Bewegung gezeigt. Es waren ein Zugang und vier Abgänge zu verzeichnen. Der Verein zählte am Jahresende 141 Mitglieder.

Für das Training der Jugendschützen konnte ein weiteres neuwertiges Luftgewehr der Marke „Anschütz Modell 2002“ gebraucht erworben werden. Der Verein verfügt jetzt über 9 ältere Gewehre der Modelle Feinwerkbau, sowie über 5 moderne Luftdruckwaffen der Marken Hämmerli, Feinwerkbau und Anschütz für das Übungsschießen der jugendlichen Nachwuchs-Schützen.

Im nachfolgenden Sportbericht ging Schriftführer Harald Fink detailliert auf die sportlichen Höhepunkte des vergangenen Jahres ein. Zu Beginn des Sportjahres standen die Vereinsmeisterschaften mit den Luftdruckwaffen sowie in den KK-Disziplinen. Es folgten die Kreis- und Gaumeisterschaften. In der Damenklasse Luftgewehr konnte Marina Haas den dritten Platz belegen. In der Schützenklasse startete eine Mannschaft die den 8. Platz belegte. In der Altersklasse wurde die Mannschaft mit Harald Fink, Eberhard Beppler-Alt und Willi Beppler-Alt Kreismeister. In der Disziplin KK-Gewehr Dreistellung konnte in der Schützenklasse der dritte Platz und in der Altersklasse hinter Butzbach der zweite Platz belegt werden.

Bei den Landesrundenwettkämpfen KK-Gewehr Dreistellung belegte die erste Gambacher Mannschaft den dritten Platz in der Kreisklasse. Leistungsträger war hier Heiko Lippert, der in der Einzelwertung einen Ringdurchschnitt von 266,1 Ringen erreichte. Die zweite Mannschaft schloss in der Grundklasse 1 mit dem vierten Platz ab.

Ebenfalls gut lief es in den Landesrundenwettkämpfen mit dem Luftgewehr. Drei Mannschaften aus Gambach waren gemeldet. Die erste Mannschaft schoss sich in der Grundklasse 1 und konnte nach Abschluss einen dritten Platz belegen. In der Grundklasse 2 belegte die zweite Mannschaft den vierten Platz. Die dritte Mannschaft wurde in der Grundklasse 4 Wettkampfsieger und startet im nächsten Jahr in der nächst höheren Grundklasse.

Der anschließende Bericht von Kassenwart Lothar Döring zeigte geordnete und wirtschaftliche Verhältnisse des Vereins auf. Im Namen der Kassenprüfer attestierte Andreas Krahl eine vorbildliche Führung der Kassen- und Buchführungsgeschäfte und beantragte die Entlastung des Gesamtvorstandes, welchem die Versammlung in der anschließenden Abstimmung einstimmig folgte.

Der von der Versammlung einstimmig zum Wahlleiter gewählte Dieter Becker bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit im abgelaufenen Geschäftsjahr. Da er keinen Handlungsbedarf erkennen konnte fragte er den 1. Vorsitzenden, ob er eine Wiederwahl annehmen würde. Nachdem der Vorsitzende seine Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur signalisierte, wurde er von der Versammlung einstimmig wieder gewählt. Der 1. Vorsitzende Friedhelm Schwenz bedankte sich für das ihm entgegen gebrachte Vertrauen. Bei den weiteren Vorstandswahlen konnten alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt werden. Sie hatten folgendes Ergebnis: 2. Vorsitzender Rudolf Haas, Kassenwart Lothar Döring, Schriftführer Willi Beppler-Alt, Schießwart Harald Fink, Stand- und Gerätewart Michael Rheinfrank, Jugendwart Eberhard Beppler-Alt, Beisitzer Thomas Hetterich und Heiko Lippert, Vergnügungsausschuss Monika Hölzemann. Zu Kassenprüfern wurden Anne-Dore Becker und Marina Haas gewählt. Der Vorsitzende dankte allen Vorstandskollegen, dass sie sich für die Ämter zur Verfügung gestellt haben.

Im nächsten Tagesordnungspunkt „Neubau Schützenhaus“ informierte der Vorsitzende über den aktuellen Stand der Vorbereitungen zum geplanten Bauvorhaben. Der Bauantrag wurde eingereicht und auch inzwischen als vollständig bestätigt. Somit ist das vereinfachte Genehmigungsverfahren eingeleitet. Die Fördermittel des Landessportbundes wurden bewilligt und inzwischen auch zugestellt. Weiterhin wurden Gespräche mit den entsprechenden Gremien geführt und das Anliegen vorgebracht. In der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Münzenberg vom 28. November wurde im Haushalt 2006 ein Zuschuss in Höhe von 25.000 Euro eingestellt.

Der Vorsitzende bedankte sich bei den Verantwortlichen der Stadt Münzenberg und konnte den Dank auch gleich persönlich an den anwesenden Bürgermeister Herrn Hans-Jürgen Zeiß weiterleiten. Des weiteren ist inzwischen ein Pachtvertrag über das Gelände an der alten Kläranlage zwischen der Stadt und dem Verein geschlossen worden. Dieser tritt am 1. April 2006 in Kraft.

Anschließend wurde der erste Bauabschnitt, das Aufenthaltsgebäude mit dem Luftgewehrschießstand und den Sozialräumen vorgestellt. Die Kostenseite wurde ebenfalls intensiv beleuchtet und vorgetragen. Es wurden über alle Gewerke Angebote eingeholt und in einer Kostenaufstellung erfasst. Bei einer anschließenden Diskussion konnten bereits einige Fragen beantwortet werden. Weitere Details und die genaue Vorstellung des Vorhabens werden demnächst in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung aufgezeigt und vorgestellt.

Unter Punkt Verschiedenes wurden Themen bezüglich des laufenden Vereinsjahres behandelt. Anschließend gab der Vorsitzende noch die weiteren Termine für das laufende Vereinsjahr bekannt und erinnerte daran, das der Schützenverein im kommenden Jahr die Gambacher Kirmes ausrichtet, bevor die Mitgliederversammlung nach gut zwei Stunden mit einem gemütlichen Beisammensein ausklang.

 

Letzte Änderung am 08.03.2016  |  © Schützenverein 1961 Gambach e.V. 2016