Schützenverein 1961 Gambach e.V.  
Über uns Vorstand Trainingszeiten Termine Kontakt Schützenhaus
 
 
 

 

Mitgliederversammlung 2009
Reinhard Ruppel 40 Jahre im Schützenverein Gambach

In der gut besuchten Ordentlichen Mitgliederversammlung des Schützenverein 1961 Gambach e.V. konnte der 1. Vorsitzende Friedhelm Schwenz zahlreiche Mitglieder begrüßen über ein ereignisreiches Jahr 2008 berichten.

Nach der Begrüßung der anwesenden Mitglieder und Feststellung der Beschlussfähigkeit erhob sich die Versammlung zu Ehren des verstorbenen Gründungsmitglieds Heinz Schäfer. Anschließend berichtete der Vorsitzende über ein arbeitsintensives und ereignisreiches Jahr. Es wurden vier Vorstandssitzungen abgehalten deren wesentliche Themen den Schießbetrieb, die verschiedenen Meisterschaften zum Thema hatten. Natürlich war auch der Neubau des Schützenhauses intensives Thema aller Sitzungen. Weiterhin lies er die verschiedenen gesellschaftlichen und kulturellen Veranstaltungen des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Dazu zählten u.a. die Mitwirkung am „Oster-Fez-Ferienspaß“ der Stadt Münzenberg sowie im März die Beteiligung an der Aktion „Sauberhaftes Münzenberg“. Im Mai beteiligte man sich am Volksradfahren des RVW Wanderlust, ebenso am Volkswandern des TSV Gambach. Am 29. Mai wurde der „Erste Spatenstich“ für das neue Schützenhaus durchgeführt. Das Sommerfest mit dem 13. Königsschießen in Gambach war ebenfalls eine sehr gelungene Veranstaltung. Bereits am 29. September konnte dann schon das Richtfest des ersten Bauabschnittes gefeiert werden. Das Jahr klang wie immer mit dem traditionellen Nikolausschießen aus. Entsprechend der Ehrenordnung wurden insgesamt 17 Geburtstags-Jubilare besucht und mit einem kleinen Präsent beglückwünscht.

Die Mitgliederstatistik des Vereins hatte im abgelaufenen Vereinsjahr eine ausgleichende Bewegung gezeigt. Es waren sechs Zugänge bei sechs Abgängen zu verzeichnen. Der Verein zählte am Jahresende 146 Mitglieder. Der Vorsitzende begrüßte die neuen Mitglieder im Kreise der Schützenfamilie.

Nachfolgend konnten fünf Mitglieder für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Seit 40 Jahren ist Reinhard Ruppel Mitglied im Schützenverein Gambach. Für 25 Jahre konnten Sonja Buß, Doris Feuerbach, Christine Sendler und Ina Wolf jeweils mit einer Urkunde und einer Ehrennadel ausgezeichnet werden.

Ina Wolf wurde für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit durch den 1. Vorsitzenden Friedhelm Schwenz und den 2. Vorsitzenden Rudolf Haas geehrt. (Foto: ld)

Im nächsten Tagesordnungspunkt erläuterte der Vorsitzende den aktuellen Stand der Bauarbeiten sowie die finanzielle Situation. Er trug die einzelnen Maßnahmen des vergangenen Jahres vor und bedankte sich bei allen Beteiligten für deren Einsatz. Bisher wurden über 4.200 Stunden Eigenleistung erbracht. Besondere Erwähnung fanden neben den finanziellen Spenden seitens der Vereinsmitglieder, die Mitglieder des Vorstandes sowie auch die beteiligten Firmen, die sich für den Neubau engagierten. Die Fa. Petry durch Herrn Hermann Glaum, die Fa. Rumpf durch Herrn Hans-Karl Rumpf, die Fa. Seliger, die etwas Beton spendierte, die Fa. WeGo durch Herrn Jürgen Grossmann, die Firma Elektro Klein und die Firma Uwe Wagner, die die bisherigen Bauarbeiten unterstützten. Besonderen Dank ging an Ewald Bröder, der den Verein bei den Beton- und Maurerarbeiten tatkräftig unterstützte sowie an Michael Kehm, der beim Dachaufbau große Unterstützung leistete. Ebenso wurde dem Planer und Bauleiter Dipl.-Ing. Norbert Metzger gedankt, der während der bisherigen Bauzeit mit Rat und Tat zur Seite stand und darauf achtete, dass die ganze Sache ordnungsgemäß von Statten ging. In den abgelaufenen zehn Monaten wurde mit gemeinsamen Anstrengungen sehr viel erreicht. Einige Mitglieder haben sich in ganz besonderem Maße engagiert. Was bisher geschaffen wurde, kann sich durchaus sehen lassen. Es gibt jedoch noch viel zu tun. Der Vorsitzende bat weiterhin um tatkräftige sowie finanzielle Mithilfe.

Im nachfolgenden Sportbericht ging Schießwart Harald Fink detailliert auf die sportlichen Höhepunkte des vergangenen Jahres ein. Zu Beginn des Sportjahres standen die Vereinsmeisterschaften mit den Luftdruckwaffen sowie in den KK-Disziplinen. Es folgten die Kreis- und Gaumeisterschaften. In der Damenklasse Luftgewehr wurde die Mannschaft mit Katharina Beppler-Alt, Marina Haas und Adriana Gagyi-Palffy Vizemeister. In der Schützenklasse konnten die Gambacher einen guten zweiten Platz belegen. In der Altersklasse starteten zwei Mannschaften, hier wurden die Plätze drei und vier belegt. In der Disziplin KK-Gewehr Dreistellung wurde der 4. Platz in der Schützenklasse sowie auch in der Altersklasse belegt. Bei den Gaumeisterschaften belegte die Damenmannschaft einen guten 3. Platz in ihrer Klasse. Bei den Herren startete in der Schützenklasse eine Mannschaft die den 16. Platz errang. Mit dem KK-Gewehr wurde mit einer Mannschaft der 10. Platz belegt und in der Disziplin 100m konnte Heiko Lippert den 4. Platz in der Einzelwertung erzielen. Bei den Landesrundenwettkämpfen KK-Sportgewehr 3x10 belegte die erste Gambacher Mannschaft den zweiten Platz in der Kreisklasse. Die zweite Mannschaft schloss die Grundklasse 1 mit dem 3. Platz ab.

Ebenfalls gut lief es in den Landesrundenwettkämpfen mit dem Luftgewehr. Drei Mannschaften aus Gambach waren gemeldet. Die erste Mannschaft schoss zum ersten Mal in der Gauklasse. Leider war man hier etwas vom Pech verfolgt, weswegen man den Klassenerhalt nicht sichern konnte. Heiko Lippert konnte mit einem Ringdurchschnitt von 383,57 Ringen den 3. Platz in der Einzelwertung belegen. In der Grundklasse 2 konnte die zweite Mannschaft einen glatten „Durchmarsch“ erzielen. Ungeschlagen belegte man den ersten Platz und steigt in der kommenden Saison wieder in die Grundklasse 1 auf. Die dritte Mannschaft konnte in der Grundklasse 3 ebenfalls einen guten zweiten Platz belegen und sich somit den Klassenerhalt sichern. Hier wurde mit einem Ringdurchschnitt von 337 Ringen Willi Beppler-Alt dritter in der Einzelwertung. Einige Schützen qualifizierten sich für die Hessenmeisterschaften, bei denen jeweils mittlere Plätze belegt wurden.

Der anschließende Bericht von Kassenwart Lothar Döring zeigte geordnete und wirtschaftliche Verhältnisse des Vereins auf. Im Namen der Kassenprüfer attestierte Ralf Schäfer eine vorbildliche Führung der Kassen- und Buchführungsgeschäfte und beantragte die Entlastung des Gesamtvorstandes, welchem die Versammlung in der anschließenden Abstimmung einstimmig folgte.

Nachfolgend wurde eine Aufnahmegebühr ab dem 18. Lebensjahr beschlossen. Unter Punkt Verschiedenes wurden Themen bezüglich des laufenden Vereinsjahres behandelt. Anschließend gab der Vorsitzende noch die weiteren Termine für das laufende Jahr bekannt. Die Mitgliederversammlung klang nach gut zwei Stunden mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

 

Letzte Änderung am 08.03.2016  |  © Schützenverein 1961 Gambach e.V. 2016